Operations monitoring_edited.png

Betriebsorganisation und -monitoring

Software & AI

Verfolgen Sie alle Aktivitäten auf der Baustelle und verbessern Sie die betriebliche Effizienz durch einen Soll-Ist-Vergleich der Baustellenleistung in nahezu Echtzeit und stellen Sie sicher, dass alles wie geplant abläuft

Vorteile

 Massenfluss und Produktivität

 

  • Verbessern Sie Ihre Produktionsstatistiken von Stift und Papier auf automatisierte Dienste

  • Verfolgen Sie Ihre Produktion nahezu in Echtzeit und behalten Sie den Überblick über entnommenes und bewegtes Material.

  • Die Produktionsstatistiken beziehen sich auf die Arbeitsbereiche (Gewinnung, Halden, Deponien, Verarbeitungsbetriebe) und die beteiligten mobilen Maschinen

  • Produktivitätsanalyse pro Arbeitsstunde, Tag und Woche

  • Visualisieren Sie alle Be- und Entladestellen auf einer Karte

  • Exportieren Sie alle Transporte und integrieren Sie diese Informationen in Ihr ERP-System (z.B. SAP)

 

Flotteneffizienz & Zykluszeiten

 

  • Teilen Sie die Aktivitäten Ihrer Bergbauflotte in messbare Ereignisse auf, die vollständig automatisiert werden, ohne dass eine Überwachung vor Ort erforderlich ist

  • Erhalten Sie einen tiefen Einblick in alle wichtigen Zeitanteile Ihrer Transportzyklen

  • Überprüfen Sie die Ladezeiten von Lade- und Transportmaschinen, die während des Betriebs gepaart wurden

  • Ermitteln Sie Engpässe und Leerlaufzeiten an neuralgischen Punkten wie z. B. Entladestellen am Brecher

  • Detaillierte Statistiken zu jeder Hauptaktivität pro Maschine, Ort und Zeitspanne

  • Alle Aktivitäten werden in einer Karte visualisiert, gruppiert nach verschiedenen Ebenen

 

 Verfügbarkeit der Maschine

 

  • Behalten Sie den Überblick über die Nutzung Ihrer schweren Maschinen.

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick, ob alle Ihre Maschinen wie geplant eingesetzt werden

  • Sehen Sie, wann Ihr Fuhrpark zu arbeiten beginnt und wann einzelne Maschinen stoppen oder wieder starten

  • Analysieren Sie das Verhältnis zwischen Leerlauf und Gesamtarbeitszeit.

  • Die Maschinenverfügbarkeit wird entweder in % des gesamten Tages (24 Stunden) oder als absolute Summe der Stunden angegeben

 

Maschinenstillstandszeiten

 

  • Behalten Sie den Überblick über die Leerlaufzeiten Ihrer Maschinen

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, ob alle Ihre Maschinen aktiv arbeiten oder ob sie aus irgendeinem Grund im Leerlauf laufen

  • Analysieren Sie den Anteil der Leerlaufzeiten an der Gesamtarbeitszeit

  • Ermitteln Sie die Orte, an denen die Wahrscheinlichkeit von Leerlaufzeiten höher ist, und identifizieren Sie die Hotspots mit den höchsten Leerlaufzeiten

  • Ermitteln Sie Engpässe an neuralgischen Punkten wie z. B. Entladestellen an Brechern

  • Detaillierte Statistiken zu jedem Leerlaufereignis pro Maschine, Ort und Zeitspanne

  • Alle Leerlaufereignisse werden in einer Karte visualisiert, gruppiert nach verschiedenen Ebenen